PAPAGEIEN 10/2017

Drucken
7,50 €
Steuerbetrag0,49 €
Beschreibung

Die Zeitschrift PAPAGEIEN stellt Informationen, Fakten und alles Wissenswerte über die Haltung, Zucht und das Freileben der Papageien und Sittiche bereit. Sie ist sowohl für Halter und Züchter dieser Vogelgruppe konzipiert. Unsere Autoren sind Experten, Biologen und vor allem Praktiker, die selbst Vögel halten und züchten und wissen, worüber sie schreiben. Halbwissen aus dem Internet werden Sie in der PAPAGEIEN nicht finden. Eine Durchschnittsausgabe enthält 60 Seiten (Fachartikel + Anzeigenteil). Abonnenten können kostenlos und so oft Sie wollen in Europas größtem Anzeigenmarkt inserieren. Die Anzeigen erscheinen in der Druck-Ausgabe sowie (nach Prüfung und Freischaltung) sofort im Internet. Auf unserer Verlags-Homepage können Sie sich die Themen der zurückliegenden PAPAGEIEN-Ausgaben der letzten Jahre gerne anschauen.

In der aktuellen Ausgabe 10/2017 lesen Sie:

  • Tobias Ehinger: Meine Erfahrungen mit der Haltung und Zucht der großen Feigenpapageien
  • Oldrich Šiška: Haltung und Zuchtsituation von Aztekensittichen in Europa
  • Dieter Hoppe: Der Vielfarbensittich jetzt in der monotypischen Gattung Clarkona
  • Armin Brockner: Ein Brutbaum des Großen Soldatenaras
  • Peter Widmann & Indira Lacerna-Widmann: Das Rotsteißkakadu-Projekt auf der Insel Dumaran, Philippinen (Teil 1)

Nachrichten

  • Hochkarätige Referenten für den LPF & PAPAGEIEN-Züchter-Workshop
  • Wolfgang Kiessling feierte seinen 80. Geburtstag
  • Preis für den ,Avian Practitioner of the Year' geht an Prof. Michael Lierz
  • Blaukehlaras lernen, künstlichen Nisthöhlen zu vertrauen
  • Drogensüchtige Halsbandsittiche bereiten Probleme in Indien
  • Spix- und Lear-Aras ab November im Jurong Bird Park in Singapur

Haltung und Zucht von Feigenpapageien

Den ersten Kontakt mit Feigenpapageien hatte Tobias Ehinger im Jahr 2006 im Vogelpark Walsrode, wo alle fünf bekannten Arten gezeigt wurden. Hier reifte damals schon der Wunsch in ihm, diese Vögel einmal zu pflegen und eventuell sogar zu züchten. Bis es so weit war, vergingen noch einige Jahre und viele Gespräche mit Züchtern über den großen Aufwand, der mit der Haltung dieser Vögel verbunden ist. 2011, nach reiflicher Überlegung, war es so weit: Die ersten Feigenpapageien zogen bei ihm ein, der Anfang war gemacht. Lesen Sie, wie es weiterging.

Haltung und Zuchtsituation von Aztekensittichen in Europa

Der Aztekensittich ist einer der kleinsten und farblich unauffälligsten „Südamerikaner“. An diesem matt olivgrün gefärbten Sittich hat in der Vergangenheit mit Ausnahme einiger Spezialisten kaum jemand Interesse gezeigt, was sich in den letzten Jahren jedoch gründlich geändert hat. Die Nachfrage nach den Vögeln ist bei den Züchtern in ganz Europa enorm.Die Aztekensittiche faszinieren Oldrich Šiška seit 2013, und bereits im Folgejahr gelang es ihm, ein Paar zu erwerben. Seitdem hat er Informationen über den Bestand dieser Art in Europa gesammelt und sie zusammen mit seinen Haltungserfahrungen in einem Artikel zusammengefasst.

Das Rotsteißkakadu-Projekt auf der Insel Dumaran

Einst war der akut vom Aussterben bedrohte Rotsteißkakadu auf allen größeren und vielen kleineren Inseln der Philippinen verbreitet. Gegenwärtig gibt es nur noch eine Handvoll lebensfähiger Populationen. Ein wichtiges Gebiet für die Kakadus ist die Insel Dumaran, die der Hauptinsel Palawan in der Sulusee vorgelagert ist. Indira Lacerna-Widmann und Peter Widmann beschreiben, wie der Schutz der Art auf dieser Insel gewährleistet wird.