PAPAGEIEN abonnieren

Wer Papageien verstehen will, der muss sie lesen!

Abonnement - Zeitschrift abonnieren und Vorteile sichern…

  • Die PAPAGEIEN direkt vom Verlag abonnieren und keine Ausgabe mehr verpassen!
  • Die PAPAGEIEN ist die meistgelesene, monatliche Zeitschrift für Anfänger in der Papageienzucht sowie erfahrene Halter und Züchter von Sittichen und Papageien oder alle Personen, die sich kompetent über das Freileben und den Schutz von freilebenden Papageien interessieren.
  • Jede Ausgabe informiert über Ernährung, Freileben, Artenschutz, Krankheiten sowie Haltung und Zucht der haltungs- und zuchtrelevanten Sittich- und Papageienarten.
ABONNEMENT ABSCHLIEßEN

1-Jahres-Abo

Zu unserem 1-Jahres-Abo schenken wir Ihnen "Australische Papageien - Band 1" von Forshaw.

2-Jahres-Abo

Zu unserem 2-Jahres-Abo schenken wir Ihnen "Australische Papageien - Band 1 und Band 2 + DVD" von Forshaw.
Details
Gutscheincode:
Inlands-Abo: ABOPAPIN1JAHR
Auslands-Abo: ABOPAPAUS1JAHR
Details
Gutscheincode:
Inlands-Abo: ABOPAPIN2JAHRE
Auslands-Abo: ABOPAPAUS2JAHRE

Alle Abo-Vorteile im Überblick

Lieferung erfolgt pünktlich direkt zu Ihnen nach Hause
gratis und unbegrenzte Schaltung von Kleinanzeigen im größten Kleinanzeigenmarkt in Europa
Zugang zu exklusiven Workshops
Teilnahme an einer jährlichen Verlosung
Sie erhalten einen Gutschein zum Geburtstag
Eine exklusive Prämie

Aktuelle Themen in der PAPAGEIEN

Haltung und Zucht des Rotbaucharas

David Longo kaufte vor über 20 Jahren einen jungen Rotbauchara, sein erstes Paar dieser Art erhielt er im Jahr 2000. Die Eingewöhnung war äußerst schwierig. Er brachte die scheuen Vögel in einem separaten Gebäude in einem nicht allzu großen Hängekäfig mit Nistkasten unter. Als Futter nahmen die Aras zuerst fast nur Erdnüsse an. Wie es dann doch mit der Zucht klappte, beschreibt Longo in seinem Artikel.

Kleine grüne Edelsteine – wilde Wellensittiche

Daniel Teßmer hatte es sich in den Kopf gesetzt, „echte“ Wellensittiche zu halten und zu züchten. Nach langer vergeblicher Suche kam dann der Zufall ins Spiel, und er konnte Jungvögel aus einer Zucht erwerben, deren „Gründervögel“ auf Wellensittiche zurückgehen, die vor circa 50 Jahren aus Australien in die Niederlande importiert worden waren. In seinem Artikel beschreibt Teßmer die Zucht der Wellensittiche.

Ein Rosellasittich-Nest im Freiland

Glück hatte Eckhard Janssen beim abendlichen Baden in einem See, den ein Rinderfarmer in New South Wales als Wasserdepot für seine Tiere angelegt hatte. Zufällig beobachtete er, wie ein Rosellasittich-Weibchens, vermutlich durch die Badegeräusche gestört, von einem abgebrochenen Baumstumpf im Wasser abflog. Er untersuchte den Stamm und konnte sogar Fotos von den Jungen im Nest machen.