Aktuelle PAPAGEIEN-Zeitschrift

Drucken
7,50 €
Steuerbetrag0,49 €
Beschreibung

Die Zeitschrift PAPAGEIEN stellt Informationen, Fakten und alles Wissenswerte über die Haltung, Zucht und das Freileben der Papageien und Sittiche bereit. Sie ist sowohl für Halter und Züchter dieser Vogelgruppe konzipiert. Unsere Autoren sind Experten, Biologen und vor allem Praktiker, die selbst Vögel halten und züchten und wissen, worüber sie schreiben. Halbwissen aus dem Internet werden Sie in der PAPAGEIEN nicht finden. Eine Durchschnittsausgabe enthält 60 Seiten (Fachartikel + Anzeigenteil). Abonnenten können kostenlos und so oft Sie wollen in Europas größtem Anzeigenmarkt inserieren. Die Anzeigen erscheinen in der Druck-Ausgabe sowie (nach Prüfung und Freischaltung) sofort im Internet. Auf unserer Verlags-Homepage können Sie sich die Themen der zurückliegenden PAPAGEIEN-Ausgaben der letzten Jahre gerne anschauen.

In der aktuellen Ausgabe 4/2017 lesen Sie:

  • Dr. Rainer Niemann: Kommentar: Die Angst der Politik vor kleinen Vögeln
  • Emmanuel Naulleau: Meine Erfahrungen mit der Zucht von Goldsittichen in der Gruppenhaltung
  • Franz Pfeffer: Haltung und Zucht von Veilchenpapageien
  • Nicole Braun: Das Lebenswerk von Linda und Bill Wittkoff – die Lymington Foundation
  • Armin Brockner: Nochmals: Die Papageien am Colacreek in Surinam
  • Dr. Luis Ortiz-Catedral: Eine neue Heimat für den Norfolk-Ziegensittich

Nachrichten

  • Jahrestagung der IG Forpus/Agapornis
  • Eignen sich Großstädte als letzte Refugien für hochbedrohte Papageienarten?
  • Lassen sich die Halsbandsittiche am Rhein durch den Einsatz von Falken vertreiben?
  • Altes Rätsel gelöst: Vermeintliches Ei eines Nachtsittichs stammt von einer Wachtel
  • Der Orangebauchsittich – ein wilder Jahresbeginn mit Höhen und Tiefen
  • Aktuelles aus dem Loro Parque auf Teneriffa
  • Blutproben liefern Einblicke in die Nestlingszeit der Rotschwanzamazone

Die Zucht von Goldsittichen in der Gruppenhaltung

Der Goldsittich fasziniert Emmanuel Naulleau wegen seiner auffälligen Färbung und seiner bemerkenswerten Brutbiologie. Es handelt sich um koloniale Brüter und in jeder Hinsicht ungewöhnliche Vertreter der Papageien. Die Zucht gelingt besonders gut, wenn man die Vögel in kleinen Gruppen hält. Wie das genau funktioniert, beschreibt der französische Züchter in seinem Artikel.

Die Haltung und Zucht von Veilchenpapageien

Über den Veilchenpapagei findet man nur wenig in der Literatur, und die Anzahl der Zuchtpaare in Menschenobhut ist gering. Und so war Franz Pfeffer froh, dass er den Veilchenpapagei letztes Jahr in der Zuchtanlage von Ralf und Rosina Neumeyer bewundern und auch fotografieren konnte. Wie das österreichische Ehepaar diese Rotsteißpapageien untergebracht hat, sie ernährt und züchtet beschreibt der Autor in seinem Artikel.

Eine neue Heimat für den Norfolk-Ziegensittich

Phillip Island liegt etwa 1.500 Kilometer entfernt von Australien im Pazifischen Ozean. Das keine zwei Quadratkilometer große und unbewohnte Eiland gehört zum Territorium der Norfolk Island. Hier lebte früher der kleine Norfolk-Ziegensittich, eine akut bedrohte Art, die nun auf Philipp Island wieder eingebürgert werden soll. Der Biologe Dr. Luis Ortiz-Catedral beschreibt, wie das Projekt durchgeführt wird.