Aktuelle PAPAGEIEN-Zeitschrift

Drucken
8,50 €
Steuerbetrag0,56 €
Beschreibung

Die Zeitschrift PAPAGEIEN stellt Informationen, Fakten und alles Wissenswerte über die Haltung, Zucht und das Freileben der Papageien und Sittiche bereit. Sie ist sowohl für Halter und Züchter dieser Vogelgruppe konzipiert. Unsere Autoren sind Experten, Biologen und vor allem Praktiker, die selbst Vögel halten und züchten und wissen, worüber sie schreiben. Halbwissen aus dem Internet werden Sie in der PAPAGEIEN nicht finden. Eine Durchschnittsausgabe enthält 60 Seiten (Fachartikel + Anzeigenteil). Abonnenten können kostenlos und so oft Sie wollen in Europas größtem Anzeigenmarkt inserieren. Die Anzeigen erscheinen in der Druck-Ausgabe sowie (nach Prüfung und Freischaltung) sofort im Internet. Auf unserer Verlags-Homepage können Sie sich die Themen der zurückliegenden PAPAGEIEN-Ausgaben der letzten Jahre gerne anschauen.

 

In der aktuellen Ausgabe 11/2018 lesen Sie:

    Oldrich Šiška: 15 Jahre Zuchterfahrungen mit Neumanns Kongopapageien (Teil 1)
    Dr. Roslynn Sinclair: Verhaltensbeobachtungen an Goldsittichen

    RA Dietrich Rössel: Rechtliches rund um das Tierfoto

    Andreas Volkmar: Ergänzung und Berichtigung zum Artikel „Die Edelsittiche auf der Insel Sri Lanka“
    Dr. Alexander Henrich:  Kakas und Ziegensittiche auf Kapiti Island

    Mehd Halaouate: Tarantapapageien und einige ihrer Nahrungspflanzen in Äthiopien

 

 

Nachrichten

     -    Goldmedaille für Peter Widmann und Indira Lacerna-Widmann

     -    Goldschultersittiche durch geplante Rodungen kurz vor der Ausrottung?

     -    65. AZ-Bundesschau im Messezentrum Kassel am 24. und 25 .November 2018

     -    Dr. Matthias Reinschmidt für den Umweltmedienpreis der DUH nominiert

     -    Indonesische Polizei geht erneut erfolgreich gegen Schmuggler vor

     -    Gelbohr-Rabenkakadu-Bestand entlang der Ostküste Australiens nimmt ab

    

   

       

    

15 Jahre Zuchterfahrungen mit Neumanns Kongopapageien

Sein erstes Paar Neumanns Kongopapageien erwarb Oldrich Šiška im September 2003. Die Vögel waren zunächst apathisch, hielten deutlichen Abstand zueinander und nach zwei Wochen kränkelte das Männchen. Es kam in den Quarantäneraum und wurde mit Antibiotika behandelt. Nachdem sich sein Zustand gebessert hatte, wurden die beiden Neumanns Kongopapageien wieder zusammengesetzt, und ihr Verhalten zueinander änderte sich schlagartig: Sie saßen nun zusammen, putzten und fütterten einander. Wie Oldrich Šiška in der Folge mit ihnen züchtete, beschreibt er in seinem Artikel.

Verhaltensbeobachtungen an Goldsittichen

Dr. Roslynn Sinclair lebt im südafrikanischen Pretoria und hat einen der größten Zuchtbestände von Goldsittichen weltweit. Im Laufe der Jahre hat sie sich intensiv mit dem Verhalten der hochintelligenten Vögel beschäftigt und festgestellt, wie komplex und wichtig ihr Sozialsystem ist und wie es funktioniert. Zurzeit hält sie in ihrer Anlage 10 Zuchtpaare Goldsittiche, die paarweise so in Volieren untergebracht sind, dass sie miteinander kommunizieren können. Welche individuellen Verhaltensunterschiede die einzelnen Vögel zeigen und was es bei ihrer Haltung zu berücksichtigen gibt − dies und mehr beschreibt die Autorin in ihrem Artikel.

Kakas und Ziegensittiche auf Kapiti Island

Um eine Vorstellung von der Vogelwelt Neuseelands zu bekommen, wie sie vor der Besiedelung durch Maori und europäische Siedler war, hat Dr. Alexander Henrich eines der säugetierfreien Eilande vor der Küste Neuseelands besucht. Seine Wahl fiel auf Kapiti Island, da diese Insel einen besonderen Stellenwert in den Bemühungen um den Schutz der heimischen Vogelwelt einnimmt. Hier wollte der Autor insbesondere Kakas und Ziegensittiche beobachten und fotografieren.