Aktuelle PAPAGEIEN-Zeitschrift

Drucken
8,50 €
Steuerbetrag0,56 €
Beschreibung

Die Zeitschrift PAPAGEIEN stellt Informationen, Fakten und alles Wissenswerte über die Haltung, Zucht und das Freileben der Papageien und Sittiche bereit. Sie ist sowohl für Halter und Züchter dieser Vogelgruppe konzipiert. Unsere Autoren sind Experten, Biologen und vor allem Praktiker, die selbst Vögel halten und züchten und wissen, worüber sie schreiben. Halbwissen aus dem Internet werden Sie in der PAPAGEIEN nicht finden. Eine Durchschnittsausgabe enthält 60 Seiten (Fachartikel + Anzeigenteil). Abonnenten können kostenlos und so oft Sie wollen in Europas größtem Anzeigenmarkt inserieren. Die Anzeigen erscheinen in der Druck-Ausgabe sowie (nach Prüfung und Freischaltung) sofort im Internet. Auf unserer Verlags-Homepage können Sie sich die Themen der zurückliegenden PAPAGEIEN-Ausgaben der letzten Jahre gerne anschauen.

 

In der aktuellen Ausgabe 04/2018 lesen Sie:

     -  Nathalie Gijbels: Die Haltung und Zucht von Jendayasittichen

     -  Rosemary Low: Zucht mit Ammenvögeln

     -  Jennifer Gekeler: Kunstfelsen – ein toller Trend

     -  Dr. Esther Wullschleger Schättin: Neuguinea – die Insel der Loris

     - Thomas Arndt: Auf der Suche nach dem Peru-Blaustirn- und dem Blassen Peru-Rotschwanzsittich (Teil 2)

 

 

Nachrichten

     -    Erster Spatenstich auf Saint Lucia

     -    39. Tagung der Gesellschaft für Tropenornithologie

     -    Ist es zu spät für die endemischen Vogelarten auf Neubritannien?

     -    Tagung der Interessengemeinschaft Langflügelpapageien

     -    Loro Parque im Guinness-Buch der Weltrekorde

     -    Mexikanische Polizei erfolgreich gegen Schmuggler vorgegangen

     -    ATCP startet „Parrot Supplementary Feeding Program“

       

    

Haltung und Zucht von Jendayasittichen

Als Nathalie Gijbels von ihrem Partner einen vier Wochen alten Jendayasittich geschenkt bekam, ahnte sie nicht, dass mit ihm ihre Leidenschaft für südamerikanische Sittiche beginnen sollte. Ganz im Gegenteil, denn sie konnte zunächst nichts mit diesem Vogel anfangen, zog ihn aber fürsorglich auf, beschäftigte sich mit ihm und begann gleichzeitig Informationen einzuholen. Das war der Beginn ihrer Karriere zuerst als Halterin und bald darauf auch als erfolgreiche Züchterin von Jendayasittichen und anderen „Südamerikanern“. Lesen Sie, wie Nathalie Gijbels ihre Vögel hält und züchtet.

Kunstfelsen – ein toller Trend

In großen Zoos ist es fast schon Standard, die Gehege mit Kunstfelsen zu verschönern und auf diese Weise einen natürlichen Lebensraum nachzubilden. Die Herausforderung besteht darin, einen Lebensraum zu schaffen, der nicht nur eine optische Bereicherung darstellt, sondern den Tieren auch Platz und Rückzugsmöglichkeiten bietet. In der privaten Papageienhaltung ist das Thema Kunstfelsen noch relativ neu, und meistens scheitert die Umsetzung an den hohen Preisen der Hersteller. Wie man mit deutlich geringerem finanziellen Aufwand, dafür aber etwas handwerklichem Geschick individuelle Kunstfelsen anfertigen kann, erfahren Sie in dem Artikel von Jennifer Gekeler.

Neuguinea – Insel der Loris

Zahlreiche außergewöhnliche Tiere leben in den artenreichen Wäldern von Neuguinea, darunter urtümlich anmutende Beuteltiere und die prächtigen Paradiesvögel. Aber auch viele Papageien sind hier vertreten, insbesondere Loris. So kommt gut ein Drittel aller heute bekannten Lori-Arten auf Neuguinea und den umliegenden kleinen Inseln vor. Die Autorin hat sich in Westpapua, dem indonesischen Teil der Insel, auf die Suche nach den Pinselzungenpapageien begeben.