Aktuelle PAPAGEIEN-Zeitschrift

Drucken
8,50 €
Steuerbetrag0,56 €
Beschreibung

Die Zeitschrift PAPAGEIEN stellt Informationen, Fakten und alles Wissenswerte über die Haltung, Zucht und das Freileben der Papageien und Sittiche bereit. Sie ist sowohl für Halter und Züchter dieser Vogelgruppe konzipiert. Unsere Autoren sind Experten, Biologen und vor allem Praktiker, die selbst Vögel halten und züchten und wissen, worüber sie schreiben. Halbwissen aus dem Internet werden Sie in der PAPAGEIEN nicht finden. Eine Durchschnittsausgabe enthält 60 Seiten (Fachartikel + Anzeigenteil). Abonnenten können kostenlos und so oft Sie wollen in Europas größtem Anzeigenmarkt inserieren. Die Anzeigen erscheinen in der Druck-Ausgabe sowie (nach Prüfung und Freischaltung) sofort im Internet. Auf unserer Verlags-Homepage können Sie sich die Themen der zurückliegenden PAPAGEIEN-Ausgaben der letzten Jahre gerne anschauen.

 

In der aktuellen Ausgabe 06/2018 lesen Sie:

     -  Werner Lantermann: Haltungserfahrungen mit Kongopapageien

     -  Andreas Meyer: Paarbildung und Nistkasten

     -  Isabell Ziermann: Die 21. Tagung des Fonds für bedrohte Papageien in Chemnitz

     -  Dr. Matthias Reinschmidt: Die Papageiendes Zoos Karlsruhe (Teil 1)

     - Oka Dwi Prihatmoko: Eine Reise zur Insel der Warane und Westlichen Gelbwangenkakadus

 

 

Nachrichten

     -    Nymphensittiche mit Hilfe von eingefrorenem Sperma gezüchtet

     -    Schmuggler auf den Philippinen gefasst

     -    Rekordzahlen beim Freilandbestand der Blaukehlara-Population

     -    ACTP reagiert auf Vorwürfe von Naturschützern

     -    Inkakakadu-Bestand in Victoria kurz vor dem Erlöschen

     -    Geer Scheres hört als Geschäftsführer des Weltvogelparks Walsrode auf

   

       

    

Haltungserfahrungen mit Kongopapageien

Werner Lantermann hält seit Jahren Kongopapageien. Die Vögel haben sich als robuste und langlebige Pfleglinge erwiesen, auch bleiben bei einer adäquaten Haltung erkennbare Verhaltensauffälligkeiten in der Regel aus. Vor allem das Federrupfen, das in den Anfängen der Haltung gelegentlich vorkam, ist heute kaum noch ein Thema. In seinem umfassenden Bericht geht der Autor neben Aspekten wie Freileben und Biologie ausführlich auf seine eigenen Erfahrungen mit der Haltung und Zucht der Kongopapageien ein und beschreibt darüber hinaus besondere Eigenschaften der Vögel.

Die Papageien des Zoos Karlsruhe

Nach fast 15 Jahren, die Dr. Matthias Reinschmidt für den Loro Parque und die Loro Parque Fundación auf Teneriffa als Kurator und Zoologischer Direktor tätig war, hat er am 1. Juli 2015 die Stelle des Direktors des Zoologischen Stadtgartens Karlsruhe übernommen. Damit bot sich ihm nicht nur die Möglichkeit, seinen Beruf als Biologe jetzt in seiner Heimat auszuüben, sondern der Zoo Karlsruhe ist auch sein „Heimatzoo“, in dem er in den 1990er Jahren bereits seine Diplomarbeit über die Brutbiologie der Tucumán-Amazone geschrieben hat. In diesem Artikel schildert er, wie er den Papageienbestand des Zoos erweitert, und berichtet über erste Zuchterfolge.

Eine Reise zur Insel der Warane und Kakadus

Zusammen mit Freunden besuchte der Indonesier Oka Dwi Prihatmoko die Insel Komodo, um sowohl die Warane als auch die Westlichen Gelbwangenkakadus zu beobachten, die dort vorkommen. In Begleitung eines Rangers unternahmen sie mehrere Touren in dem zum Weltnaturerbe gehörenden Nationalpark Komodo. Lesen Sie hier unter anderem, wie sie die Kakadus entdeckten und wie sich deren Population über die Jahre entwickelt hat.